Ist Ihre Windows-Taskleiste verschwunden?

Sie möchten auf ein Programm in der Windows-Taskleiste klicken und stellen fest, dass es nicht mehr vorhanden ist? Manchmal verschwindet die Taskleiste und Sie sehen nichts mehr am unteren Rand des Bildschirms, und manchmal bleibt nur die Schaltfläche „Start“ übrig, aber alles andere ist weg.

Wie bekommen Sie also Ihre Taskleiste zurück? Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Taskleiste wiederherzustellen, aber es ist auch gut zu wissen, was die Ursache für das Verschwinden der Taskleiste sein kann.

Methode 1 – Taskleiste einblenden

Wenn Ihre Taskleiste ausgeblendet ist, sollte sie automatisch eingeblendet werden, wenn Sie die Maus an den unteren Rand des Bildschirms bewegen. Wenn jedoch etwas schief gelaufen ist und dies nicht mehr funktioniert, können Sie das automatische Ausblenden deaktivieren.

Normalerweise müssten Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste klicken. Da das aber nicht möglich ist, müssen wir in der Systemsteuerung auf Taskleiste und Navigation klicken.

Daraufhin öffnet sich das Dialogfeld Taskleisteneigenschaften, in dem Sie das Kontrollkästchen Taskleiste automatisch ausblenden deaktivieren müssen.

Vorsichtshalber sollten Sie auch überprüfen, ob sich die Taskleiste am unteren Rand des Bildschirms befindet. Wenn sie automatisch ausgeblendet wird und sich am linken oder rechten Bildschirmrand befindet, haben Sie sie vielleicht einfach nicht bemerkt.

Methode 2 – Anzeige ändern

Wenn Sie Ihren Computer regelmäßig an externe Bildschirme oder Docks anschließen, könnte Ihr Problem damit zusammenhängen. In Windows können Sie einfach die Windows-Taste + P drücken oder zur Systemsteuerung gehen, auf Anzeige klicken und dann auf Auflösung anpassen oder Anzeigeeinstellungen ändern klicken.

In Windows 7 erhalten Sie ein Popup-Fenster mit einer Reihe von Auswahlmöglichkeiten wie Nur Computer, Duplizieren, Erweitern usw. Stellen Sie sicher, dass die Option „Nur Computer“ ausgewählt ist.

In Windows 8 und Windows 10 erhalten Sie so ziemlich die gleichen Optionen in der Seitenleiste, die auf der rechten Seite des Bildschirms angezeigt wird.

Bei Windows 10 wählen Sie in der Liste die Option „Nur PC-Bildschirm“. Wenn das Problem mit der Taskleiste mit der Präsentationsanzeige zusammenhängt, sollte das Problem damit hoffentlich behoben sein.

Methode 3 – Explorer.exe neu starten

Dies ist wahrscheinlich die Methode, die das Problem für die meisten Menschen beheben wird. Explorer.exe ist der Prozess, der den Desktop und die Taskleiste steuert. Vielleicht stellen Sie auch fest, dass manchmal nicht nur die Taskleiste, sondern auch die Desktopsymbole fehlen!

Da beide Prozesse unter explorer.exe ausgeführt werden, verschwinden sie beide gleichzeitig. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie den Task-Manager in Windows öffnen.

In meinem früheren Beitrag über 8 Tipps zur Verwendung des Task-Managers finden Sie alle Möglichkeiten, wie Sie den Task-Manager in Windows öffnen können. Wenn Sie ihn geöffnet haben, klicken Sie auf Datei und dann auf Neue Aufgabe ausführen oder Neue Aufgabe (Ausführen).

Geben Sie in das Feld explorer.exe ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dies wird den Explorer-Prozess neu starten und Ihnen hoffentlich Ihre Taskleiste zurückgeben. Wenn Sie stattdessen ein neues Windows-Explorer-Fenster sehen, bedeutet dies, dass der explorer.exe-Prozess bereits ordnungsgemäß ausgeführt wurde.

Wenn keine dieser Optionen bei Ihnen funktioniert hat, gibt es einige seltenere Probleme, die dazu führen können, dass die Taskleiste verschwindet. Es bleibt zu hoffen, dass eine davon funktioniert, wenn keine andere Lösung gefunden wurde.

Andere Lösungen
Manchmal tritt dieses Problem auf, wenn Sie aus dem Ruhezustand zurückkehren. Dies kann auf Hardwaretreiber zurückzuführen sein, die nicht mit Windows 7 kompatibel sind. Am besten aktualisieren Sie so viele Treiber für Ihren Computer wie möglich, insbesondere die Grafiktreiber.

Auch wenn ich normalerweise nicht empfehle, das BIOS zu aktualisieren, könnte dies ein Fall sein, in dem das Problem dadurch behoben werden kann. Wenn nichts davon funktioniert, könnte es sich um einen Virus oder Malware handeln. Ich empfehle, in diesem Fall sofort ein Antiviren- oder Anti-Malware-Programm zu starten.

So deaktivieren Sie automatische Updates mithilfe von Gruppenrichtlinien

So deaktivieren Sie automatische Updates mithilfe von Gruppenrichtlinien

Unter Windows 10 Pro können Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien verwenden, um automatische Updates dauerhaft zu deaktivieren, oder Sie können die Einstellungen für Windows Update ändern, um zu entscheiden, wann Updates installiert werden sollen.

Updates deaktivieren

Um automatische Updates unter Windows 10 dauerhaft zu deaktivieren, führen Sie diese Schritte aus:

  • Öffnen Sie Start.
  • Suchen Sie nach gpedit.msc und wählen Sie das Top-Ergebnis, um das Erlebnis zu starten.
  • Navigieren Sie zum folgenden Pfad: Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Windows-Komponenten\Windows Update
  • Doppelklicken Sie auf der rechten Seite auf die Richtlinie Automatische Updates konfigurieren.
  • Aktivieren Sie die Option Deaktiviert, um die Richtlinie zu deaktivieren.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Apply.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

Sobald Sie die Schritte ausgeführt haben, stoppt Windows 10 das automatische Herunterladen von Updates.

Während die automatischen Updates deaktiviert bleiben, können Sie Patches weiterhin manuell herunterladen und installieren, indem Sie Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update und auf die Schaltfläche Nach Updates suchen klicken.

Wenn Sie Ihre Meinung ändern, können Sie die Änderungen jederzeit mit den gleichen Anweisungen rückgängig machen, aber stellen Sie bei Schritt Nr. 5 sicher, dass Sie die Option Nicht konfiguriert wählen.

Einschränkung von Updates

Wenn das Ausschalten der Richtlinie nicht funktioniert, können Sie alternativ auch versuchen, die Windows Update-Einstellungen mithilfe der Gruppenrichtlinie anzupassen, um die Verfügbarkeit von Updates auf Ihrem Gerät einzuschränken.

Um die Einstellungen von Windows Update mit der Gruppenrichtlinie zu steuern, führen Sie diese Schritte aus:

  • Öffnen Sie Start.
  • Suchen Sie nach gpedit.msc und wählen Sie das Top-Ergebnis, um das Erlebnis zu starten.
  • Navigieren Sie zum folgenden Pfad:
  • Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Windows-Komponenten\Windows Update
  • Doppelklicken Sie auf der rechten Seite auf die Richtlinie Automatische Updates konfigurieren.

Aktivieren Sie die Option Enable, um die Richtlinie einzuschalten.

Im Abschnitt „Optionen“ finden Sie eine Reihe von Optionen zur Konfiguration automatischer Updates, darunter:
2 – Benachrichtigung zum Herunterladen und zur automatischen Installation.
3 – Automatischer Download und Benachrichtigung bei der Installation.
4 – Automatisches Herunterladen und Planen der Installation.
5 – Erlaube dem lokalen Administrator, die Einstellung zu wählen.

Kurzer Tipp: Die nächste Option zum Deaktivieren von automatischen Updates ist die Option 2 – Benachrichtigen zum Herunterladen und automatische Installation, aber Sie können die Option auswählen, die am besten zu Ihrer Situation passt.